Presse

KLAGENFURT. Am 03. und 04. Mai waren die Büros von Skiline ganz in der Hand der nächsten Generation von Wintersportlern. Im Rahmen des innovativen Projekts „Studikompass: Deine Zukunft. Deine Wahl.“ der Berufs‐ und Bildungsorientierung Kärnten (BBOK) und dem Lakeside Science & Technology Park besuchten AHS-SchülerInnen Skiline und das Schwesterunternehmen Peaksolution.

Die Jugendlichen aus Gymnasien der Bezirke Klagenfurt und Völkermarkt hatten die Möglichkeit sich über technische Berufe zu informieren und diese kennen zu lernen. Dabei hatten sie die Chance eine Skimovie Anlage spielerisch zu testen und einen Photopoint für einen Schnappschuss zu nutzen. Im Außenbereich versuchten sie dann auf einer eigens aufgebauten Speedcheck Strecke die Höchstgeschwindigkeit ihrer Klassenkameraden zu schlagen.
Durch die Teilnahme am „Studikompass“ erkunden die SchülerInnen Berufswelten im naturwissenschaftlich‐technischen Bereich und loten Karrierechancen in der Region aus.

Skiline und Peaksolution freuen sich darüber ihre Türen für wissbegierige Schüler öffnen zu können und zeigen damit, dass sie sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind. „Es ist für uns wichtig Jugendliche an technische Berufe heranzuführen um dafür zu sorgen, dass wir auch in Zukunft gut qualifizierte Mitarbeiter finden und damit den Wirtschaftsstandort Kärnten zu sichern“, erklärt Geschäftsführer Michael Saringer.

 

Factbox Skiline
Die Skiline GmbH schafft seit 2009 ein einzigartiges Entertainment am Berg und verknüpft dies nahtlos mit der Onlinewelt – vor, während und nach dem Skitag. Ob Photopoint, Speedcheck oder Skimovie, mit Skiline unterhält man seine Gäste am Berg auf hohem Niveau. Wir denken aber weiter: mit der Gamification und unserem B2B Portal ermöglichen wir die Community-Analyse sowie Steuerung und sichern dadurch den langfristigen Erfolg. 2 500 000 SkilinerInnen zählt unsere Community inzwischen. Diese starke Teilnehmerzahl macht uns zur größten Wintersport-Community der Welt.
Derzeit arbeiten über 40 Personen an vier Standorten. Unter anderem auch im Lakeside Park Klagenfurt, wo auch das Schwesterunternehmen Peaksolution GmbH mit 25 Mitarbeitern sitzt.

Rückfragen
Patrick M. Sadjak
patrick.sadjak@nullpeaksolution.com
+43 463 249445-265

 


Skiline und Peaksolution Mitarbeiter ließen es sich nicht nehmen die Funktionsweise einer Speedcheck Anlage vorzuführen, © Skiline GmbH


Schüler versuchten die Topgeschwindigkeit beim Speedcheck zu erreichen, © Skiline GmbH

Michael Saringer Geschäftsführer Peaksolution
Geschäftsführer Michael Saringer, © Peaksolution GmbH/Gasser

KLAGENFURT. Die größte Stadt Kärntens setzt in Zukunft auf die innovativen digitalen Tourismuslösungen von Peaksolution. Als heimisches Unternehmen freut es uns sehr, dass die Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee Peaksolution das Vertrauen schenkt. Das Zusammenstellen von Paketen wird ab Herbst auf visitklagenfurt.at individuell und einfach möglich sein.

Digitalisierungsoffensive

Die Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee wird ab Herbst verstärkt auf den Online-Vertrieb von Angeboten setzen und mit einer neuen Homepage an den Start gehen. Peaksolution wird im Zuge dieses Projekts in die Webseite der Tourismus Region Klagenfurt integriert und bietet ein umfassendes Sortiment. „In der ersten Phase werden Angebote der Klagenfurter Unterkünfte, des Hallenbads einschließlich der städtischen Strandbäder, bis hin zu Ausflugszielen wie Pyramidenkogel oder Minimundus auf diesem Portal online verfügbar sein“, sagt Markus Steinbrugger, Peaksolution Sales Manager.

Ab diesem Zeitpunkt werden die Gäste von Klagenfurt am Wörthersee ihren Urlaub einfach, komfortabel und zentral auf einer einzigen Internetseite buchen können. Es wird nicht mehr länger nötig sein mehrere verschiedene Websites zu durchsuchen. Weitere Leistungsträger werden Schritt für Schritt folgen. „Die Leistungen der Region können zukünftig in individuell zusammengestellten Paketen online buchbar gemacht und über einen Warenkorb konsumiert werden“, erklärt Regionsgeschäftsführer Helmuth Micheler.

Online-Vertrieb

Die Entscheidung der Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee auf Peaksolution zu setzen sieht Geschäftsführer Michael Saringer als klugen Schritt. „In ein paar Jahren wird niemand mehr touristische Dienstleistungen an der Kasse kaufen. Daher kann nur ein erfolgreicher Online-Vertrieb die Zukunft einer Reisedestination nachhaltig sichern“, sagt Saringer.

Factbox Peaksolution

Die Peaksolution GmbH ist auf den Online-Vertrieb von touristischen Dienstleistungen spezialisiert. Die nutzerfreundliche Lösung ermöglicht es den Gästen, sich aus allen Angeboten einer Feriendestination ein maßgeschneidertes Urlaubspaket zusammenzustellen. Von der An- und Abreise über Skitickets, Attraktionen vor Ort bis hin zur Übernachtung kann der gesamte Urlaub direkt über eine einzige Plattform gebucht werden. Der Shop wird auf der Webseite des Kunden integriert und ist für Smartphones und Tablets optimiert. Ebenso widmet sich Peaksolution dem B2B Vertrieb von touristischen Dienstleistungen, zum Beispiel im Bereich der Reiseveranstalter. Peaksolution verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und begleitet Kunden kontinuierlich und sorgt dadurch für einen nachhaltigen Erfolg. Derzeit arbeiten 25 Personen im Lakeside Park Klagenfurt, wo auch das Schwesterunternehmen Skiline GmbH mit über 40 Mitarbeitern sitzt.

 

Rückfragen
Christian Mairitsch
christian.mairitsch@nullpeaksolution.com
+43 463 249445-265

Michael Saringer Geschäftsführer Peaksolution
Geschäftsführer Michael Saringer (C) Peaksolution GmbH/Gasser


Markus Steinbrugger (Peaksolution Sales Manager), (C) Peaksolution GmbH

 

 

 

KLAGENFURT/ZÜRICH. Am 22. Februar 2017 verlieh die IAB (Interactive Advertising Bureau) Switzerland Association zum bereits siebten Mal den „Digital Marketing Award“ – den „Oscar“ der digitalen Werbebranche. Bei der Preisverleihung in Zürich, die im Rahmen der Digital Marketing Veranstaltung „D:Pulse“ vorgenommen wurde, konnte sich das Klagenfurter Unternehmen Peaksolution GmbH über den prestigeträchtigen Preis für seinen Kunden Saas-Fee freuen.

„Digital Marketer of the Year“

In der Kategorie „Digital Marketer of the Year“ konnte sich die Skiregion Saas-Fee gegen andere starke Nominierte (Audi, Mercedes, Raiffeisen Schweiz und siroop AG) durchsetzen und den Preis mit nach Hause nehmen. Daran, dass diese Auszeichnung an das Schweizer Skigebiet ging, hat die im Lakeside Park beheimatete Peaksolution GmbH einen großen Anteil.

Erfolgreiche Zusammenarbeit

Das Kärntner Unternehmen zeichnete sich, mit seinem Schwesterunternehmen Mountain Marketing AG federführend für die Umsetzung von Europas erfolgreichstem je durchgeführten Crowdfunding Projekt verantwortlich. Die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne, bei der 90.000 Saisonkarten zum Preis von 222 Franken verkauft wurden, spülte noch vor Saisonbeginn 2016/17 24 Mio. Franken in die Kassen der Saastal Bergbahnen. „Durch die teilweise sehr hohen Zugriffszahlen auf die Kampagnen-Plattform war die Aktion eine Herausforderung“, erklärt Peaksolution Chief Operating Officer Herwig Probst, „Wir sind sehr stolz auch international einmal mehr zeigen zu können, wie leistungsstark der Technologiestandort Kärnten ist.“

Onlinevertrieb touristischer Dienstleistungen

Der Erfolg des Crowdfunding Projekts schlug innerhalb der Tourismusbranche hohe Wellen und sorgte für gesteigertes Interesse am Onlinevertrieb touristischer Dienstleistungen. Diese Aktion, sowie das breit angelegte Digitalisierungskonzept das Peaksolution für Saas-Fee erarbeitet und begleitet hat, wurden dann auch von der IAB Switzerland als Hauptgründe für die Verleihung genannt. „Mit Peaksolution kann der Gast seine Unterkunft, den Skipass, Skiverleih, Skikurse aber auch Packages einfach über einen Regions-Shop kaufen. Das ist komfortabel und die Zukunft bei Online Buchungen im Tourismus“, meint Probst.

„Innovationsschub ist von Nöten“

Über die fachliche Anerkennung freut sich Geschäftsführer Michael Saringer, der noch Aufholbedarf in der Tourismusbranche sieht um zukunftssicher zu werden. „Ein Innovationsschub ist von Nöten. Wie andere Branchen bemerkt haben, kann nur ein erfolgreicher Online-Vertrieb die Zukunft sichern“, sagt Saringer und ergänzt, „In ein paar Jahren wird niemand mehr touristische Dienstleistungen an der Kasse kaufen.“

Aber Peaksolution will sich nicht auf dem Erfolg ausruhen und ist bereits mitten in der Planung für den Auftritt bei der ITB Berlin. Um das gesteigerte Interesse des Tourismus an einzigartigen digitalen Lösungen zu bedienen, wird das Peaksolution Team von 08. bis 10. März auf der führenden Fachmesse der internationalen Tourismus-Wirtschaft vertreten sein.

Factbox Peaksolution

Die Peaksolution GmbH ist auf den Online-Vertrieb von touristischen Dienstleistungen spezialisiert. Die nutzerfreundliche Lösung ermöglicht es den Gästen, sich aus allen Angeboten einer Feriendestination ein maßgeschneidertes Urlaubspaket zusammenzustellen. Von der An- und Abreise über Skitickets, Attraktionen vor Ort bis hin zur Übernachtung kann der gesamte Urlaub direkt über eine einzige Plattform gebucht werden. Der Shop wird auf der Webseite des Kunden integriert und ist auch für Smartphones und Tablets optimiert. Ebenso widmet sich Peaksolution dem B2B Vertrieb von touristischen Dienstleistungen, zum Beispiel im Bereich der Reiseveranstalter. Peaksolution verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und begleitet Kunden kontinuierlich und sorgt dadurch für einen nachhaltigen Erfolg.
Derzeit arbeiten 25 Personen im Lakeside Park Klagenfurt, wo auch das Schwesterunternehmen Skiline GmbH mit über 40 Mitarbeitern sitzt.

 
Rückfragen
Christian Mairitsch
christian.mairitsch@nullpeaksolution.com
+43 463 249445-265

Michael Saringer Geschäftsführer Peaksolution
Geschäftsführer Michael Saringer (C) Peaksolution GmbH/Gasser


Peaksolution rettet den Schweizer Tourismus (C) Peaksolution GmbH
V.l.n.r.: Markus Steinbrugger, Sales Peaksolution; Herwig Probst, Chief Operating Officer (COO) Peaksolution; Stefan Winter, Sales Skiline Österreich

24 Mio. Umsatz bevor die Skisaison überhaupt beginnt – das hat die Klagenfurter IT-Firma Peaksolution mit der bisher größten Crowdfunding-Kampagne Europas ermöglicht

Klagenfurt/Saas-Fee (CH), 29.11.16 – Normalerweise kostet eine Tageskarte im renommierten Schweizer Wintersportort Saas-Fee 72 Franken (umgerechnet 67 Euro). Nun hatten Wintersportfans sechs Wochen die Möglichkeit, sich über eine Crowdfunding-Plattform für eine Saisonkarte um nur 222 Franken (205 Euro) zu registrieren. Mit 75.000 Anmeldungen wurde die Kampagne für gültig erklärt und wegen des großen Erfolgs bis 24. Dezember verlängert. Begleitet wurde die Kampagne durch eine schweizweite Medienoffensive. Für den reibungslosen Ablauf sorgte der Klagenfurter Software-Entwickler Peaksolution.

 Bis 27. November haben sich bereits über 90.000 Interessenten auf der Plattform we-make-it-happen.ch registriert. Diese dürfen sich jetzt auf einen einmalig günstigen Saisonpass freuen, die Wintersport-Region Saas-Fee über einen gesicherten Saisonstart und Peaksolution über eine erfolgreiche Abwicklung.

Technisches Know-how aus Klagenfurt

„Wir arbeiten mit unserem Schwesterunternehmen Skiline bereits seit einigen Jahren erfolgreich mit Saastal-Tourismus zusammen“, erklärt Herwig Probst von der Klagenfurter Peaksolution GmbH, welche die einzigartige Kampagne technisch geplant und umgesetzt hat: „Durch die teilweise sehr hohen Zugriffszahlen auf die Kampagnen-Plattform war die Aktion eine Herausforderung.“ Die Server seien auf über 2.000 gleichzeitige Zugriffe getestet worden und hielten dem Ansturm selbst zu Spitzenzeiten stand. „Wir sind sehr stolz auch international einmal mehr zeigen zu können, wie leistungsstark der Technologiestandort Kärnten ist“, so Probst.

Hartes Geschäft Wintertourismus

Für den Schweizer Wintertourismus, der in den letzten Jahren mit rückläufigen Zahlen zu kämpfen hatte, war diese Maßnahme ein wichtiges Zeichen. „Wir haben mit der Crowdfunding-Kampagne einen neuen und für uns großen Schritt gewagt. Umso mehr freut es uns, dass die Aktion so gut angenommen wurde und wir dadurch wirtschaftlich gestärkt den Winter beginnen“, zeigt sich Rainer Flaig, Delegierter des Verwaltungsrates der Saastal Bergbahnen, begeistert. Die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne spülte noch vor Saisonbeginn 24 Mio. Franken in die Kassen der Bergbahnen. Darüber hinaus profitiert die gesamte Region von der Medienoffensive und den neugewonnenen Gästen. Die Aktion wurde wegen des großen Erfolges bis 24. Dezember verlängert.

Factbox Peaksolution

Die Peaksolution GmbH ist auf den Online-Vertrieb von touristischen Dienstleistungen spezialisiert. Die nutzerfreundliche Lösung ermöglicht es den Gästen sich aus allen Angeboten einer Feriendestination ein maßgeschneidertes Urlaubspaket zusammenzustellen. Von der An- und Abreise über Skitickets, Attraktionen vor Ort bis hin zur Übernachtung kann der gesamte Urlaub direkt über eine einzige Plattform gebucht werden. Der Shop wird auf der Webseite des Kunden integriert und ist auch für Smartphones und Tablets optimiert. Derzeit arbeiten 25 Personen im Lakeside Park Klagenfurt, wo auch das Schwesterunternehmen Skiline GmbH mit über 40 Mitarbeitern sitzt.

Bildnachweis

Download Pressebild – Markus Steinbrugger, Herwig Probst, Stefan Winter – Zur freien Verwendung / © Peaksolution: Peaksolution rettet den Schweizer Tourismus 1.jpg

V.l.n.r.: Markus Steinbrugger, Sales Peaksolution; Herwig Probst, Chief Operating Officer (COO) Peaksolution; Stefan Winter, Sales Skiline Österreich.

Einfach, schnell und klarer Fokus auf den Gast – das garantiert der Online-Shop Peaksolution Urlaubsdestinationen und Bergbahnen. Mit Erfolg – führende Schweizer Destinationen setzen auf das Unternehmen aus Österreich.

 Klagenfurt 13.7.2016 – Die nutzerfreundliche und leicht zu bedienende Lösung ermöglicht es Kunden, sich aus allen Angeboten einer Feriendestination ein maßgeschneidertes Urlaubspaket von der An- und Abreise über die Attraktionen vor Ort bis hin zur Übernachtung zusammenzustellen und direkt zu buchen.

Neben dem auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Ferienprogramm steht dem Reisenden dadurch eine zentrale Anlaufstelle zur Verfügung, die als „One-Stop-Shop“ bezeichnet wird. Der Gast erhält sämtliche Leistungen aus einer Hand.

„Mit Peaksolution kann der Gast seine Unterkunft, den Skipass, Skiverleih, Skikurse aber auch Eventtickets einfach über einen Regions-Shop kaufen. Das ist komfortabel und die Zukunft bei Online Buchungen im Tourismus“ meint Herwig Probst, Chief Operating Officer der Peaksolution GmbH. Der Shop wird direkt auf der Webseite der Bergbahn oder des Tourismusverbandes integriert und ist auch für Smartphones und Tablets optimiert.

Von Schweizer Urlaubsregionen erfolgreich eingesetzt

Die offiziellen touristischen Buchungsplattformen der Jungfraubahnen, der Matterhorn Gotthard Bahn, Gstaad, Stoos, Saas-Fee und Chäserrugg setzen erfolgreich auf Peaksolution. Mit der Zusammenarbeit sind die Jungfraubahn und die Matterhorn Gotthard Bahn so zufrieden, dass eine langfristige Kooperationsvereinbarung unterzeichnet wurde.

„Dieses Vertrauen freut uns besonders, sichert es doch die Weiterentwicklung für die nächsten Jahre und erlaubt uns den Standort Klagenfurt auszubauen und neue Arbeitsplätze zu schaffen“ ergänzt Geschäftsführer Michael Saringer. Derzeit arbeiten 25 Personen im Lakeside Park Klagenfurt, wo auch das Schwesterunternehmen Skiline mit über 40 Mitarbeitern sitzt.

 Große Nachfrage in Österreich

Auf die Frage warum es vor allem Schweizer Kunden sind die Peaksolution einsetzen meint Saringer: „Der Schweizer Tourismus ist durch den Währungskurs stark unter Druck, alte Geschäftsmodelle funktionieren nicht mehr. Ein Innovationsschub ist von Nöten. Wie andere Branchen bemerkt haben, kann nur ein erfolgreicher Online-Vertrieb die Zukunft sichern. Das haben Schweizer Bergbahnen und Destinationen schnell erkannt.“

 „Die Österreicher sind aber nicht weit zurück, die Nachfrage ist groß und auch hier arbeiten die Ersten eifrig am Online-Verkauf aller Urlaubsleistungen der Region“ ergänzt Probst.

„In ein paar Jahren wird niemand mehr touristische Dienstleistungen an der Kasse kaufen.“ meint Saringer abschließend.

 

Rückfragen:

Herwig Probst
herwig.probst@nullpeaksolution.com
+43 676 5821255

Peaksolution im Einsatz bei der Matterhorn-Gotthard Bahn

Peaksolution im Einsatz (C) Peaksolution GmbH

Michael Saringer Geschäftsführer Peaksolution

Geschäftsführer Michael Saringer (C) Peaksolution GmbH/Gasser

 

Einfach, schnell und klarer Fokus auf den Gast – das verspricht die Weiterentwicklung des touristischen Online-Shops Peaksolution im Rahmen einer Kooperation zwischen der Alturos Software AG, den Jungfraubahnen und der Matterhorn Gotthard Bahn AG.

Brig / Interlaken / Pfäffikon –Die zentralen touristischen Buchungsplattformen der Jungfraubahnen und der Matterhorn Gotthard Bahn AG basieren schon heute auf Peaksolution (www.peaksolution.com). Die nutzerfreundliche und leicht zu bedienende Software ermöglicht es Kunden, sich aus allen Angeboten einer Feriendestination ein massgeschneidertes Urlaubspaket von der An- und Abreise über die Attraktionen vor Ort bis hin zur Übernachtung zusammenzustellen und direkt zu buchen. Neben dem auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Ferienprogramm steht dem Reisenden dadurch eine zentrale Anlaufstelle zur Verfügung und er erhält sämtliche Leistungen aus einer Hand.

Die Alturos Software AG, die Jungfraubahnen und Matterhorn Gotthard Bahn AG setzen mit Peaksolution neue Massstäbe im touristischen Online-Geschäft dank derer die Erbringer der touristischen Dienstleistungen in den Regionen unmittelbar von einer höheren Anzahl der Buchungen profitieren. Mit dem gemeinsamen Ziel und der Vision, den touristischen Markt als Innovationstreiber positiv zu verändern, vertiefen die drei Kooperationspartner ihre bisherige Zusammenarbeit und haben eine langfristige Vereinbarung Weiterentwicklung der Destination Management Software Peaksolution unterzeichnet.

Peaksolution steht bereits als E-Commerce- und Destination Management Software anderen Unternehmen und Regionen zur Verfügung, um ihnen ebenfalls die Möglichkeit zu bieten, ihre Wettbewerbsfähigkeit mit Hilfe modernster Konzepte und Technologien auf nationalen und internationalen touristischen Märkten zu stärken.

Weitere Informationen durch Herwig Probst (herwig.probst@nullalturos.com).

Screenshot-Software-Peaksolution-GGB_Matterhorn-Gotthard-Bahn_28-6-16

Screenshot der Software bei der Matterhorn-Gotthard-Bahn.

Interesse? Gerne informieren wir Sie unverbindlich und individuell.