news

Zum bereits 20. Mal bildete der Company Triathlon den Auftakt zum IRONMAN AUSTRIA Rennwochenende. Unter den knapp 1000 Teilnehmern von über 60 Unternehmen waren auch sechs Peaksolution & Skiline Kolleginnen und Kollegen die das Büro gegen Sportausrüstung tauschten und die Herausforderung annahmen.

Die Teilnehmer hatten die Wahl sich die drei Bewerbe (380 Meter Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 4,2 Kilometer Laufen) in Firmenteams aufzuteilen oder alleine in Angriff zu nehmen. In der Männerwertung erreichte das Team Peaksolution Power (Markus D., Mario u. Christian) mit einer Zeit von 1:02:11 das Ziel und belegte damit Position 46. Die Skiline Snowflakes (Elisabeth, Ronald u. Yvonne) beendeten den Triathlon mit 1:14:47 und konnten in der Mixed Wertung Rang 85 erkämpfen.
Markus Domig präsentierte sich als besonders eifriger Triathlet und ließ sich nicht davon abhalten alle Bewerbe zu absolvieren. Mit einer Gesamtzeit von 1:07:02 kam er nur 17,43 Minuten nach dem Schnellsten in Ziel und erreichte Platz 75.

Neben den Einzel- und Staffelleistungen wurde auch die „Sportlichste Firma“ geehrt – durch die höchste Teilnehmerzahl im Bewerb, konnte sich der der Lakeside Park Klagenfurt und damit auch Peaksolution & Skiline über diese Auszeichnung freuen. Nach erbrachter Leistung genossen unsere Kolleginnen und Kollegen die spezielle Atmosphäre des IRONDOME und feierten ihre Erfolge ausgiebig.

 

Vergangene Woche lud die Wirtschaftskammer Kärnten zum bereits „17. Kärntner Businesslauf“ und 1.594 Teilnehmer kamen um sich miteinander zu messen. Dabei ließen es sich auch insgesamt fünf Teams bestehend aus Peaksolution und Skiline Kollegen nicht nehmen die Strecke durch die Klagenfurter Innerstadt in Angriff zu nehmen.

Die Aufgabe der fünf Teams zu je 3 Personen (Allturos allstars, Peaksolution Power, Skiline Experten, Skiline Snowflakes und Skiline Speedqueens) war es eine 5km lange Strecke zu bewältigen. Schon vor dem Start war die Motivation der Teilnehmer spürbar und unsere Teams zeigten das sie nicht nur beim Skifahren Top Leistungen bringen können.

Für die Mannschaftswertung werden die Zeiten der einzelnen Teammitglieder addiert. Gewertet wurden nur die Teams, bei denen alle Teammitglieder das Ziel erreichten. In der Damen Teamwertung erreichten die Skiline Speedquens (Anna, Veronika und Elisabeth) mit 01:36:00,3 den Platz 60 und in der Mixed Kategorie die Skiline Snowflakes (Yvonne, Michael und Manuela) den 118. Rang mit einer Zeit von 1:21:31,4.

Bei den Herren zeigten die Skiline Experten (Christian, Renè und Alexander) eine tolle Leistung und erreichten mit einer Gesamtzeit von 01:05:30,3 den hervorragenden 53. Rang. Peaksolution Power (Christopher, Ronald und Gerhard) ging mit einer Zeit von 01:21:34,2 durchs Ziel und landeten in der Wertung auf Platz 200. Auf Rang 229 beendeten die Alturos allstars (Michael, Dominik und Markus) den Lauf und kamen auf eine Zeit von 01:33:52,8. Über die beste Einzelleistung aller Kollegen konnte sich Christian Mairitsch freuen der mit 0:19:55,0 eine neue persönliche Bestzeit aufstellte und im Endklassement auf Platz 162 lief.

Bei der anschließenden Running Party mit Siegerprämierung in der Messehalle 3 wurden Laufanekdoten ausgetauscht, die Batterien wieder aufgeladen und der Tag Revue passieren lassen.

Kärntner Woche Bildergalerie

Peaksolution setzt seine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte fort und bekommt dies durch ein aktuelles Rating auch bestätigt. Ein kürzlich erschienener Bisnode D&B Premium Report weist auf die ausgezeichnete Bonität des Unternehmens hin.

Das Bisnode Dun & Bradstreet Rating ist die Qualitätsplakette für die Wirtschaft und steht für Zuverlässigkeit und Stabilität. Die ausgezeichneten Kennzahlen von Peaksolution bestätigten die Stellung als vertrauenswürdigen und attraktiven Geschäftspartner, der eine stabile Unternehmenssituation und sehr gute Zahlungsmoral aufweist. Die hohe Eigenkapitalquote gepaart mit dem extrem geringen Ausfallrisiko zeigt Peaksolution’s Fähigkeit auf, ihren wirtschaftlichen Verpflichtungen gegenüber Kunden und Lieferanten nachzukommen.

„Dieses Top-Rating zeigt uns schwarz auf weiß, dass wir im Bereich E-Commerce Lösungen für den Tourismus ein solider und seriöser Partner sind“, erklärt COO Herwig Probst und ergänzt, „In einem Umfeld in dem wir unseren Kunden große Wertschöpfungszuwächse ermöglichen ist eine solche Zuverlässigkeit natürlich essentiell.“

Von 26. bis 28. April 2017 wird das Peaksolution Team bei der 21. Interalpin auf der Messe Innsbruck bereitstehen um unsere einzigartigen Lösungen vorzustellen. Besucher können uns am Skiline Stand (Halle F, Nr. 22) finden.

Peaksolution bietet die Möglichkeit, alle Tourismusleistungen einer Region schnell, einfach und effizient auf einem Portal anzubieten. Wir setzten soweit vorhanden auf bestehende Systeme und nutzen deren Schnittstellen.

Wir präsentieren unsere neuen Funktionen und stehen für Fragen über Europas größtes Crowdfunding Projekt, das wir in diesem Winter erfolgreich umsetzten konnten, bereit.

Gerne können Sie mit unserem Sales Manager Markus Steinbrugger einen persönlichen Termin vereinbaren! Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Von 08. bis 10. März steht unser Team auf der ITB Berlin, am Stand von unserem Partner Wilken (Halle 6.1, Nr. 117), bereit um unsere einzigartigen Lösungen den Besuchern vorzustellen.

Peaksolution bietet die Möglichkeit, alle Tourismusleistungen einer Region schnell, einfach und effizient auf einem Portal anzubieten. Wir setzten soweit vorhanden auf bestehende Systeme und nutzen deren Schnittstellen.

Wir präsentieren unsere neuen Funktionen und stehen für Fragen über Europas größtes Crowdfunding Projekt, das wir diesem Winter erfolgreich umsetzten konnten, bereit.

Gerne können Sie mit unserem Sales Manager Markus Steinbrugger einen persönlichen Termin vereinbaren! Wir freuen uns auf ein Treffen!

Am 07. Februar 2017 lud Advantage Austria, eine Initiative der Wirtschaftskammer Österreich Außenwirtschaft, zum „Austria Showcase: Alpine Freizeit – und Tourismusinfrastruktur” in den Ski-WM Wintersportort St. Moritz (Schweiz). Die B2B Informationsveranstaltung sollte österreichischen Firmen helfen Kontakte zur Schweizer Tourismuswirtschaft aufzubauen, um diesen aussichtsreichen Markt besser bedienen zu können.

Namhafte österreichische Unternehmen erhielten die Chance ihre unternehmerischen Leistungen dem Fachpublikum zu präsentieren. Durch ihre langjährige und erfolgreiche Tätigkeit am Schweizer Markt wurde die Peaksolution GmbH von den Organisatoren und Branchenprofis als besonders wertvoll eingestuft.

Die Vision von Peaksolution ist den Status Quo bei Urlaubsbuchungen, durch die Entwicklung von speziell zugeschnitten Plattformlösungen auf denen alle Produkte und Services einer Region gebündelt vermarktet werden können, zu revolutionieren. Der Vortrag stieß bei den Zuhörern auf offene Ohren. Des Weiteren, wurde unser Anspruch, mit Skiline das Pistenerlebnis durch innovative Entertainment Angebote (Höhenmeterservice, Skimovie, Speedcheck, Photopoint usw.) zu verbessern, interessiert aufgenommen.

Der Ort der Veranstaltung war passend gewählt; die Alpine Ski WM 2017 war die ideale Bühne für die Anbahnung zukünftiger Geschäftsbeziehungen. Zahlreiche Modernisierungsprojekte in Schweizer Wintertourismusregionen stehen aktuell an und österreichische Unternehmen sollten dieses Geschäftspotential nutzen.

 

Eine Tageskarte kostet im renommierten Schweizer Wintersportort Saas-Fee normalerweise 72 Franken (umgerechnet 67 Euro). Wintersportfans hatten sechs Wochen die Möglichkeit, sich über eine Crowdfunding-Plattform für eine Saisonkarte um nur 222 Franken (205 Euro) zu registrieren.

Bis 27. November 2016 hatten bereits über 90.000 Interessenten auf der Plattform we-make-it-happen.ch eine Karte gekauft. Insgesamt wurden so 24 Mio Euro vor Saisonstart generiert.

Technische Umsetzung durch Peaksolution

Peaksolution arbeitete mit dem Schwesterunternehmen Skiline bereits seit einigen Jahren erfolgreich mit Saastal Tourismus zusammen. Saas-Fee setzte seitens Skiline auf eine Vielzahl von Attraktionen inklusive dem Adrenalin Cup. Ebenso vertrieb Saas-Fee Unterkünfte und Skipässe bereits über Peaksolution. Dadurch lag es nahe, Peaksolution mit der technischen Umsetzung dieses innovativen Konzeptes zu beauftragen. Das Ziel war die Urlauber wieder in die Region zu bringen, den Skiurlaub zu einem Erlebnis zu machen und eine Wertschöpfungssteigerung für die Region zu erzielen.

Bis zu 1 Million Umsatz pro Tag

Die Website we-make-it-happen.ch zeigte die Kompetenz von Peaksolution, auch Projekte mit enorm hohen Traffic abwickeln zu können. Bis zu 1 Million Umsatz wurden pro Tag generiert. Ein Maximum von 10.000 Usern befanden sich pro Stunde auf der Seite, die jederzeit performant reagierte. We-make-it-happen.ch basiert auf der bewährten Technologie von Peaksolution, wobei die gewonnene Erfahrung in die Shops unserer Kunden einfließen. Neben einem intelligenten Newsletter System wurde Ecommerce Tracking zum ständigen Monitoring des Umsatzes eingesetzt.

Für den Schweizer Wintertourismus, der in den letzten Jahren mit rückläufigen Zahlen zu kämpfen hatte, war diese Maßnahme ein wichtiges Zeichen. Die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne spülte noch vor Saisonbeginn 24 Mio. Franken in die Kassen der Bergbahnen. Darüber hinaus profitiert die gesamte Region von der Medienoffensive und der Wertschöpfung durch die neugewonnenen Gäste. Die Aktion wurde wegen des großen Erfolges bis 24. Dezember 2016 verlängert.

Sitzplatzreservierungen wie im Flugzeug: diese Funktionalität wurde seitens der Matterhorn-Gotthardbahn für den berühmten „Glacier Express“, welcher Zermatt und St. Moritz verbindet, gewünscht. Dadurch können sich Gäste vorab stressfrei ihren Lieblingsplatz reservieren, um einen bestmöglichen Blick auf die wunderschöne Landschaft vom Wallis bis nach Graubünden genießen zu können.

Die technische Herausforderung, neben dem kompletten Relaunch der Website und dem Aufbau der Vertriebslösung war, dass es noch kein vergleichbares System für Züge in der Schweiz gab. Auch bei diesem Projekt führte die Umstellung zu einer unmittelbaren Umsatzsteigerung.

Weitere Schritte für den Ausbau der Lösung sind bereits in Planung. Kunden werden nicht nur die Zugtickets des Glacier Express buchen können, sondern auch passende Zusatzleistungen wie Hotels, Skipässe oder ähnliches entlang der Bahnstrecke. Mehr auf shop.glacierexpress.ch

Die Jungfraubahnen, welche zu den berühmtesten Bergbahnen der Alpen gehören, setzen seit vielen Jahren auf Peaksolution. Zu Beginn 2016 wurde beschlossen die Website neu zu launchen und mit ihr den Shop, welcher noch mehr in das Zentrum des Webauftrittes rücken sollte.

Verkaufsprozesse für Bahnbilletes, Packages, Skipässe, Unterkünfte, Skiverleih usw. wurden überarbeitet und selbstverständlich responsive umgesetzt. Ebenso wurde mit Hilfe von Erkenntnisse aus dem E-Commerce Tracking an der Usability und dem Design gezielt gefeilt, um letztendlich die Konvertierungsrate des Shops noch weiter zu erhöhen. Die Jungfraubahnen schöpfen hinsichtlich der Möglichkeiten von Peaksolution aus dem Vollen und vertreiben sämtliches Angebot online über den Shop. Innerhalb der ersten Wochen konnten bereits Umsatzsteigerungen erzielt werden, vor allem aufgrund der verbesserten Darstellung für Smartphones.

Am besten gleich selbst den neuen Shop auf www.jungfrau.ch/shop besuchen und selbst überzeugen.

Wäre es nicht praktisch, wenn Gäste zusätzlich zu Bergbahntickets, Unterkunft und weiteren Dienstleistungen auch die persönliche Anreise mit der Bahn buchen könnten? Ganz nach persönlichen Bedürfnissen, alles in einem Warenkorb und einmaligen Checkout. Mit Peaksolution ist das nun einfach möglich!

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) haben sich im Zuge ihres Projektes “Sanierung Vertriebssystem” dazu entschlossen, für die Entwicklung der neuen Bussiness to Partner Schnittstelle (B2P V3.0) exklusiv mit Peaksolution zusammen zu arbeiten. Peaksolution wird als Erster die neue Schnittstelle integrieren und im Gegenzug der SBB wertvolles Feedback liefern und so die Entwicklung auf Seiten der SBB maßgebend unterstützen. Im Gegenzug profitiert Peaksolution davon, als erster Dienstleister alle Kunden mit dem neuen Service der SBB bedienen zu können. Die Umsetzung erfolgt im Laufe des Jahres 2017 und stellt für alle Beteiligten eine echte Win-Win Situation dar, besonders für die Endkunden.

Zusätzlich haben alle Schweizer Transportunternehmungen, inklusive Bergbahnen, die Möglichkeit Tickets des öffentlichen Verkehrs zu äußerst attraktiven Konditionen über Peaksolution auf ihrem Portal vertreiben zu können. Somit haben wir einen wesentlichen Meilenstein erreicht: Die An- und Abreise ist mittels der SBB nahtlos integriert. Dies beeinflusst die Customer Journey positiv, ist es doch ein perfekter Service für den Gast und ein Grund mehr in Ihrem One-Stop-Shop zu buchen. Für den Gast entfällt das lästige Suchen und Buchen auf mehreren Seiten, er bucht alles komfortabel bei Ihnen online. Selbstverständlich können so noch bessere Packages geschnürt und vermarket werden.

Interesse? Gerne informieren wir Sie unverbindlich und individuell.